Kufsteiner Kultursaison wegen Corona-Pandemie mit Fragezeichen

Am 17. Oktober starten die Kufsteiner Abokonzerte mit vielen Schutzmaßnahmen.

Bernhard Sieberer hofft trotz Corona-Pandemie auf ein interessiertes Kulturpublikum in Kufstein.
© Otter

Kufstein – „Wir müssen die Freude am Leben wiederfinden“ – dieser Spruch vom Kufsteiner Kulturdirektor Bernhard Sieberer steht quasi als Leitspruch über dem neuen Abonnement- und Kulturprogramm der Stadt, das er gemeinsam mit Referent Klaus Reitberger und Bürgermeister Martin Krumschnabel präsentierte. „Wir wollen kein Jahr ohne Kultur“, erklärte der Stadtchef den Beschluss für die Abhaltung des Programms. Es sind äußerst schwierige Voraussetzungen, unter denen die Reihe stattfindet, daran ließen Sieberer und Reitberger keinen Zweifel. „Man muss sich vorstellen, dass jede Veranstaltung kurzfristig abgesagt werden kann, damit müssen wir leben“, so Reitberger.

Um eine möglichst große Sicherheit zu erreichen, werden die sechs Abo-Konzerte jeweils zweimal gespielt. „Die Ensembles haben sich bereiterklärt, an einem Abend zweimal aufzutreten, einmal um 18 Uhr und einmal um 20 Uhr“, sagt Sieberer. 350 Abonnements verkauft die Stadt jährlich. Im Kultur-Quartier, wo die meisten Konzerte erklingen werden, können im Corona-Abstandsmodus bis zu 180 Personen untergebracht werden. „Es gibt zwischen den Auftritten eine Stunde Pause zum Lüften und Desinfizieren“, erklärt der Kulturbeauftragte. Die Abonnenten werden über die jeweilige Aufführungszeit informiert, wobei man durchaus flexibel für Änderungen sei. Zudem wird es eine Abendkasse geben. Man werde alles tun, „damit der Besuch der Veranstaltungen sicher ist“, verspricht Sieberer.

Der Kulturbeauftragte hat wieder ein buntes Programm zusammengestellt. Das Abo-Programm beginnt am 17. Oktober mit Munich Baroque, am 8. Dezember sind mit Dorothee Mields, Stefan Temmingh und die Lautten Companey „Vogelgesänge in der Barockmusik zu hören. Am 24. Jänner spielt das Ensemble Elbtonal Percussion, am 28. Februar das Quadriga Consort, am 27. März das Vokalensemble Voces8 und am 25. Juni ist eine Hommage an Ludwig v. Beethoven mit den Heidelberger Symphonikern zu hören, die Sieberer dirigiert.

Im Rahmenprogramm stechen unter anderem das Neujahrskonzert mit dem Tiroler Symphonierorchester Innsbruck am 2. Jänner in der Kultur Arena Kufstein hervor, unter den Nachtgesprächen der Vortrag von Hanno Settele über die US-Wahl am 22. Oktober. Weitere Infos: Kulturabteilung der Stadt Kufstein, 05372/602-503 und auf www.kufstein.gv.at (wo)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte