Michael Huber präsentiert Land der Berge

Vorbesprechung zum Dreh: Toni Silberberger, Felix Obermoser (Pressesprecher Kitzbühel), Michael Huber, Martin Haupt (Kamera), Theresa Weiler (ORF) und Bernd Breitfellner, Projektmanager Kitzbühel (v. l.).
© Silberberger

Kitzbühel – TV-Kameras sind für Michael Huber, den Präsi­denten des Kitzbüheler Ski­clubs (KSC), schon lange nichts mehr Neues. Tausende Interviews hat der Kitzbühele­r als OK-Chef des Hahnenkamm­rennens und KSC-Präsident schon gegeben. Jetzt präsentiert er seine Heimatstadt erstmals in der ORF-Sendung „Land der Berge“. Das 750-Jahr-Jubiläum der Stadterhebung von Kitzbühel ist dabei ein Themenschwerpunkt. Rechtzeitig zum großen Jubiläumswochenende rund um den 6. Juni 2021 bringt ORF III in der „Land der Berge“-Sendung, einen Streifzug in- und um das „etwas andere“ Kitzbühel, wie man es nicht kennt.

Michael Huber ist ein echter Kenner seiner Heimat. Sein Wissen über die Geschichte der Stadt verblüfft. Der promovierte Sportwissenschafter Huber kennt nicht nur die Skigeschichte der Stadt, sondern auch Randgeschichten und Daten, die weniger bekannt sein dürften. Einiges davon wird man in „Land der Berge“ in Erfahrung bringen. Die Dreharbeiten starten in den nächsten Wochen. (TT)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte