US-Regierung verschiebt Download-Sperre für TikTok

Die US-Regierung hat die für Sonntag geplante Download-Sperre für die chinesische Videoplattform TikTok um mindestens eine Woche verschoben. Die Entscheidung sei „angesichts der jüngsten positiven Entwicklungen“ gefallen, teilte das Handelsministerium am Samstag mit. Kurz zuvor hatte TikTok bestätigt, dass es einen Deal mit den US-Unternehmen Oracle und Walmart anstrebe.

Demnach ist vorgesehen, dass Oracle Technologiepartner für den US-Zweig des chinesischen Unternehmens wird und Walmart Handelspartner. „Wir freuen uns, dass der Vorschlag von TikTok, Oracle und Walmart die Sicherheitsbedenken der US-Regierung lösen und die Fragen zu TikToks Zukunft in den USA klären wird“, sagte eine TikTok-Sprecherin der Nachrichtenagentur AFP. US-Präsident Donald Trump hatte zuvor bereits erklärt, er habe dem geplanten Geschäft „seinen Segen“ gegeben.

Trump verdächtigt TikTok der Spionage für China und hatte vom Mutterkonzern Bytedance einen Verkauf des US-Zweigs der Videoplattform verlangt. Bytedance hat die Vorwürfe wiederholt zurückgewiesen. Am Freitag hatte die US-Regierung schließlich angekündigt, ab Sonntag das Herunterladen von TikTok sowie der bei chinesischsprachigen Nutzern beliebten Messenger-App Wechat über die App-Marktplätze von Google und Apple zu sperren. Das Handelsministerium in Washington begründete die Entscheidung mit Gefahren für die „nationale Sicherheit“.

Gemäß dem neuen Deal soll das globale Geschäft von TikTok laut Trump in den USA angesiedelt werden und 25.000 Mitarbeiter beschäftigen. Nach Angaben von TikTok soll Oracle alle Daten von US-Nutzern verarbeiten und sich um die dazugehörigen technischen Systeme kümmern. Oracle teilte zugleich mit, der Konzern werde einen Anteil von 12,5 Prozent bekommen.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Wie TikTok mitteilte, sollen Oracle und Walmart zusammen einen Anteil von bis zu 20 Prozent an TikTok Global vor einem Börsengang übernehmen. Die weitere Eigentümer-Struktur blieb zunächst unklar. Trump hatte vor wenigen Tagen gesagt, er wäre nicht glücklich damit, wenn Bytedance die Mehrheit an TikTok behalten würde.

TikTok werde zugleich fünf Milliarden Dollar (4,23 Mrd. Euro) an einen Bildungsfonds in Texas überweisen, sagte Trump bei einem Wahlkampfauftritt in Fayetteville im US-Staat North Carolina. Er hatte zuvor verlangt, dass die US-Regierung eine Art Kommission bekommen müsse, weil sie den Deal herbeigeführt habe.


Kommentieren


Schlagworte