Der große Flop: Länder gehen leer aus, Bundesbehörden bleiben in Wien

Es war ein teures Wahlkampfgetöse der ÖVP 2017: 3500 Bundesbeamte sollten verländert werden. Und drei Jahre später? Die Ministerien denken gar nicht daran "auszusiedeln".

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Walter Gruber • 21.09.2020 05:51
Das waren und werden leere Versprechungen bleiben. Es muss aufgepasst werden dass nicht noch die letzen Ableger der Bundesbehörden nach Wien verschwinden. Unter Kurz gut möglich.
Manfred Happacher • 21.09.2020 05:27
Wer hat geglaubt, dass der Wasserkopf Wien solch lukrative Jobs auslässt?? Nebenbei bemerkt, der ehemalige Landwirtschaftsminister Ruprechter hat in TTIP und Mercosur auch die CHANCE für unsere Landwirtschaft gesehen, indem Top-Produkte von uns nach Amerika exportiert und GEN-Ramsch importiert wird. "Respekt" vor solchen Hohlköpfen!!!
Margit Prantl • 21.09.2020 05:03
Es wäre schön wünschenswert,dass die jetzt bestehenden Stellen in den Bundesländern erhalten bleiben. Mir scheint

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen