Exklusiv

Urban Gardening in Innsbruck: Kurts Bienen mögen es ganz wild

Wildnis im Miniformat: Im Innsbrucker Hofgarten toben sich 92 Hobbygärtner auf 20-Quadratmeter-Beeten aus. Blumen und Kräuter spenden Tausenden kleinen Einwohnern von Innsbruck Nahrung: den Bienen.

Imker Kurt Kriegl hat seine Tausenden Bienen in der Hand.
© Foto TT/Rudy De Moor

Von Philipp Schwartze

Zielsicher steuert die Biene eine hochgewachsene Sonnenblume an. Ihre fleißigen Kolleginnen schwirren zu bunten Blüten. Es wirkt wie ein ländliches Idyll, doch findet diese Szene mitten in Innsbruck statt. Schauplatz ist der Innbrucker Hofgarten. Neun Bienenstöcke mit Tausenden Bienen sorgen für regen Flugverkehr. „Die Bienen sind gerne hier in der Stadt, gerade Hofgarten und Saggen sind ein Paradies für sie“, sagt Imker Kurt Kriegl, Herr über gut 20 Bienenvölker.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte