Exklusiv

Bye, bye Hollywood: Naht das Ende der Traumfabrik?

Auf der Reise zu den Sternen führte bislang kein Weg an Hollywood vorbei. Doch die Traumfabrik verliert an Glanz und Reiz. Smog, Pandemie und fehlende Jobs vertreiben Künstler aus Los Angeles und veranlassen Promis, ihre Villen zu verkaufen.

Der Hollywood-Schriftzug ist seit 1923 das Wahrzeichen der Stadt.
© iStock Editorial

Von Nicole Strozzi

Die Metropole stand stets für Film, Ruhm und die Oscars.
© APA/Reuters

Noch steht er felsenfest, der bekannteste Schriftzug der Welt. Seit 1923 prangt das Hollywood-Zeichen hoch über der Filmmetropole auf dem Mount Lee in Los Angeles. Die Idee zu den 14 Meter hohen Buchstaben in den Bergen Kaliforniens hatte einst ein Makler, der Grundstückskäufer anlocken wollte. Gekommen sind viele, geblieben auch. Darunter namhafte Schauspielgrößen, die möglichst nahe am Hotspot der Filmindustrie leben wollten und deren Luxusvillen sich nun hinter haushohen Zäunen in den Hollywood Hills verstecken.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte