Exklusiv

Das Wochenende in Tirol ist zu kalt? An diesen Orten geht es 100 Grad kälter

Allein der Gedanke an die kältesten Orte der Welt reicht schon, um Gänsehaut zu bekommen. Ein Überblick über die Kälte-Rekorde von der Antarktis über Grönland bis nach Seefeld und Marokko.

Minus 98,6 Grad - Antarktis, Wostok-Station: Vor zwei Jahren werteten Forscher Satellitendaten aus und fanden heraus, dass am 23.7.2004 nahe der Station eine Temperatur von minus 98,6 Grad herrschte – ein neuer Kälterekord für die Erde.
© imago stock&people

Von Matthias Christler

Diese Geschichte soll ein kleiner Trost sein. Für all jene, die sich an diesem Wochenende mit warmer Wolldecke und heißem Tee daheim vor der Kälte schützen. Der Sommer hat sich verabschiedet, der Herbst wird übersprungen und der Winter lässt grüßen. Die Temperaturen fallen in Tirol nahe an den Gefrierpunkt. Null Grad Celsius dürften mancherorts erreicht werden. Aber – zugegeben, ein schwacher Trost – es geht noch viel, viel kälter, fast 100 Grad kälter. Die tiefste jemals registrierte Temperatur lag bei genau minus 98,6 Grad Celsius. Allerdings wurde das nicht mit einem handelsüblichen Thermometer gemessen.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte