„Fragmente“: Doppeltes Debüt in der Imster Hörmann-Galerie

Raimund Wulz, Künstler und Architekt, gibt mit „Fragmente“ sein Ausstellungsdebüt in der Imster Hörmann-Galerie.

Bürgermeister Stefan Weirather, Kathrin Deisenberger, Künstler Raimund Wulz mit Dora Iliova und Andrea Schaller sowie Christian Seiser (v. l.).
© Hairer

Imst – Raimund Wulz, Künstler und Architekt, gibt mit „Fragmente“ sein Ausstellungsdebüt in der Imster Hörmann-Galerie. Auch für die neue Leiterin des Kulturbüros der Stadt Imst, Kathrin Deisenberger, stellte die Vernissage einen gelungenen Auftakt ihres Schaffens dar.

Seine schärfsten und zugleich besten Kritiker seien seine Partnerin Dora Iliova und sein Sohn, gibt der Künstler im Rahmen der Ausstellungseröffnung gerne zu. Iliova bekundet, die Tiefe der Bedeutung hinter seinen Bildern intuitiv zu spüren und eng in deren Entstehungsprozess eingebunden zu sein.

Wulz’ Bilder sind bis 31. Oktober donnerstags, freitags und samstags von 14 bis 18 Uhr zu sehen. Im Rahmen von Künstlergesprächen kann man persönlich mit Raimund Wulz in Dialog treten: 25. September, 9. und 23. Oktober von 16 bis 18 Uhr. (liha)


Kommentieren


Schlagworte