Schwazer Kaufleute „haben jetzt mehr Geschäft als vor Corona“

Was die Initiative #kaufinschwaz zur Unterstützung während der Corona-Krise den Kaufleuten in der Altstadt gebracht hat, zeigt nun eine Auswertung.

Das Schwazer Stadtmarketing zog eine erfreuliche Bilanz.
© Stadtmarketing Schwaz

Von Eva-Maria Fankhauser

Schwaz – Auch wenn die letzten Monate für viele Betriebe sehr schwierig waren, sieht der Schwazer Wirtschaftsreferent Martin Wex etwas Gutes: „Im Nachhinein hat die Corona-Krise der Altstadt gut getan und die Kaufleute näher zusammenrücken lassen.“ Das Stadtmarketing hat nämlich Bilanz gezogen, wie sich die Aktionen der Initiative #kauf­inschwaz im Zeitraum April bis September auf den Handel und die Gastronomie in der Altstadt ausgewirkt haben.

Rund 5000 Kunden nahmen am Gewinnspiel teil, um den Einkauf in Form von Silberzehnern (Stadtwährung) zurückzugewinnen. „Dabei konnten wir nicht nur die Wertschöpfung in der Region halten, sondern auch Infos zu den Kunden erhalten“, erklärt Stadtmarketing-Chef Manfred Berkmann. Pro Woche wurde ein Gewinner gezogen. Dabei zahlte das Stadtmarketing 1500 € aus. Die Rechnungsbeträge zusammengezählt erzielte die Schwazer Altstadt innerhalb von 20 Wochen 420.000 € Umsatz. „Diese Frequenz und der Umsatz haben uns echt erstaunt“, sagt VBM Wex.

Interessant sei auch, dass 70 Prozent der Gewinnspielteilnehmer Frauen waren. „Außerdem kam ein Drittel der Kunden aus den angrenzenden Gemeinden. Aber auch von Innsbruck bis Münster und Stumm waren Leute zum Einkaufen bei uns“, sagt Berk­mann. Laut Wex sei zudem der Tagestourismus heuer „top“ gewesen. Denn rund 50 österreichische Postleitzahlen außerhalb Tirols befanden sich unter den Gewinnspielteilnehmern.

Für Innenstadtreferenti­n Evelyn Bader-Betazza ist wichtig, dass die Aktionen in den Winter hineingetragen werden. „Wir wollen weiter in die Unternehmen investieren. Denn die Kaufleute sagen, sie haben jetzt teils mehr Geschäft als vor Corona. Diese regionale Wertschätzung wollen wir erhalten“, sagt sie. Gut angekommen sind die Straßenmusikanten, der Gastro-Gutschein ab einem Einkauf von 50 € und die derzeitige Silberzehneraktion „10+1 gratis“. Weiters will man die Kaufleute mehr vernetzen und über die Öffnungszeiten reden. Laut Gewinnspielteilnehmern wurde vor allem dienstags und freitags eingekauft.


Kommentieren


Schlagworte