714 Corona-Neuinfektionen in Österreich

714 Neuinfektionen sind am Samstag vom Innenministerium für Österreich gemeldet worden, was die Zahl der positiven Testergebnisse auf insgesamt 42.214 ansteigen ließ. 787 Personen sind bisher an den Folgen des Coronavirus verstorben und 33.154 wieder genesen. Die Zahl der aktiven Erkrankungen fiel damit leicht von 8.413 auf 8.273. Derzeit befinden sich 423 Personen in krankenhäuslicher Behandlung, davon 80 auf Intensivstationen. Am Freitag waren es 411 bzw. 78 gewesen.

Österreichweit wurden seit Donnerstagvormittag 17.443 Tests in das Epidemiologische Melderegister (EMS) eingespeist (am Vortag 20.409). In den einzelnen Bundesländern waren die Zahlen - wie üblich - sehr unterschiedlich. In Wien waren es 5.488, in Niederösterreich 3.280, in Oberösterreich 1.946 sowie in Kärnten 502. In der Steiermark wurden in den vergangenen 24 Stunden 2.463 Tests gemeldet, in Tirol 1.893 und in Vorarlberg 1.062. Im Burgenland kamen im Vergleich zum Donnerstag 592 Tests hinzu, in Salzburg waren es lediglich 217. Insgesamt wurden österreichweit seit Beginn der Pandemie 1.545.634 PCR-Untersuchungen durchgeführt.

Karl Nehammer (ÖVP) hatte verstärkte Sperrstunden-Kontrollen durch die Polizei angekündigt. Wie der Innenminister am Samstag bekannt gab, sind in der Nacht auf Samstag bundesweit 2.239 Lokale und Veranstaltungsstätten überprüft worden. „Es braucht jetzt die gemeinsame Anstrengung aller, damit die Infektionszahlen geringer werden. Es geht darum, dass wir zusammenhalten und Schulter an Schulter den entschlossenen Kampf gegen das Corona-Virus führen“, sagte Nehammer.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte