Exklusiv

Abwahl von Vizebürgermeisterin Schwarzl steht zur Debatte

Während Grüne und SPÖ über den Antrag zur Abberufung von Uschi Schwarzl nur den Kopf schütteln, geben sich ÖVP und FI noch bedeckt.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Zenleser Andreas • 01.10.2020 09:51
Wie man am Negativbeispiel Lunacek gesehen hat, reicht es einfach nicht farbenoptimiert Leute einzusetzen die einfach keine Ahnung haben und mehr Schaden als Nutzen anrichten.
Gerhard Schiestl • 30.09.2020 16:24
Die Grünen sollten, statt mit (zu)viel Geld punktuelle Fußgängerzonen, einen Minipark und 750m Radweg zu errichten, keine Dieselbusse kaufen, die Öffis billiger und die Anwohnerparkplätze (wie die Parkgebühr) ebenfalls teurer machen.
Martin Hauser • 30.09.2020 10:24
Man stelle sich vor, Kapazunder wie Depaoli und Federspiel hätten in Innsbruck wirklich etwas zum sagen. Gsd haben die letzten Gemeinderatswahlen die richtige Antwort dazu gegeben.
Zenleser Andreas • 30.09.2020 09:01
Wenn man ihre (Un)Taten in den letzten Monaten sieht kann man dem nur zustimmen.Dieses Wirtschafts-und Innsbruck feindliche agieren sollte schnellstens beendet werden.
Martin Hauser • 01.10.2020 11:48
Diese "Untaten" würden mich interessieren. Vor allem aber wäre interessant, was du an ihrer Stelle anders gemacht hättest.
Markus Schiffer • 30.09.2020 05:08
Offensichtlich besteht für Depaoli und Federspiel der einzige Wohlfühlfaktor in der Stadt so viele Autos wie möglich in diese zu bringen.

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen