Pariser Centre Pompidou sieht wieder positive Zeichen

Das Pariser Centre Pompidou hofft mit der kommenden Matisse-Ausstellung auf ein Wiederanstieg der Besucherzahlen. Die Online-Reservierungen für die Mitte Oktober beginnende Werkschau liefen sehr gut an, sagte der Direktor Serge Lasvignes am Dienstag. Das sei ein positives Zeichen. Im vergangenen Jahr verzeichnete das Museum rund 3,2 Millionen Besucher. Für 2020 rechnet man aufgrund des corona-bedingten Besucherrückgangs mit lediglich einem Drittel.

Die Ausstellung „Matisse. Comme un roman“ (etwa: Matisse. Wie ein Roman“) öffnet am 21. Oktober und findet anlässlich des 150. Geburtstags des französischen Malers statt. Sie vereint über 200 Werke und stellt die Beziehung der Kunstkritiker zum Gesamtwerk von Matisse in den Mittelpunkt. Henri Matisse wurde am 31. Dezember 1869 geboren. Die Eröffnung der Ausstellung wurde wegen der Pandemie vom Mai auf den Herbst verschoben.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte