„Equal Pay Day" im Bezirk Reutte: Frauen verlieren 13.657 Euro

Der ÖGB macht regelmäßig mit Aktionen auf die Schieflage im Lohnsektor aufmerksam.
© ÖGB Tirol

Reutte – Der Equal Pay Day – also jener Tag, ab dem Frauen bis Jahresende sozusagen „gratis“ arbeiten – fällt im Bezirk Reutte heuer auf den 23. September. Zum Vergleich: In Tirol ist es der 12. Oktober, österreichweit der 22. Oktober.

„Frauen im Außerfern müssen im Schnitt 100 Tage ohne Bezahlung arbeiten. Die Lohnschere im Bezirk klafft weiter auseinander. Der Einkommensverlust entspricht mit 13.657 Euro dem Preis eines Neuwagens. Damit sind wir tirolweit trauriges Schlusslicht“, zeigt Alberta Zangl, ÖGB-Regionalfrauenvorsitzende im Oberland und Außerfern, auf. Dabei habe die Krise gezeigt, wie unverzichtbar die Arbeit von Frauen für die Gesellschaft ist.

„Beschäftigte in Gesundheitsberufen, im Handel, der Reinigung, der Kinder- und 24-Stunden-Betreuung oder bei Lieferdiensten halten das Land am Laufen. In diesen Branchen sind vorwiegend Frauen beschäftigt, die Arbeitsbedingungen oft verbesserungswürdig, das Lohnniveau niedrig“, ergänzt Tirols ÖGB-Frauenvorsitzende, Karin Brennsteiner. (fasi)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte