Exklusiv

Schauspieldirektorin Alexandridis: Kurs halten in stürmischen Zeiten

Mitten in der Zwangspause des Landestheaters hat Christina Alexandridis im Sommer die Leitung der Schauspielsparte übernommen. Ein Gespräch im Vorfeld der heutigen Premiere von Schillers „Kabale und Liebe“.

Christina Alexandridis, 50, stammt aus Heidelberg. Die zweifache Mutter ist seit 2012 Chefdramaturgin am Tiroler Landestheater und seit Sommer 2020 zusätzlich auch Schauspieldirektorin.
© Vanessa Rachlé/TT

Frau Alexandridis, die Einstiegsfrage ist leider nicht zu vermeiden: Wie ist die Lage im Schauspielerensemble des Landestheaters, sind alle gesund?

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte