Exklusiv

Langer Weg für Müll von Kufstein bis Linz: Im Ringelspiel zur Verbrennung

Der Abfallentsorgungsverband im Bezirk Kufstein wird auf die Bahn setzen und fünf Euro Mehrkosten akzeptieren. Dazu wird der Abfall zuerst von der Kufsteiner Sammelstelle nach Wörgl geliefert.

Der Müll aus dem Bezirk Kufstein wird per Bahn verschickt.
© thomas boehm

Von Wolfgang Otter

Wörgl, Kufstein – Das Ziel sind die Verbrennungsanlagen in Wels oder Linz. Der Weg, den der Müll aus den Haushalten des Bezirks Kufstein dahin zurücklegt, gleicht ein bisschen einem Ringelspiel. So wird der Abfall zum Beispiel aus Wörgl per Lkw nach Kufstein geliefert, dort von den Stadtwerken auf ÖBB-Container umgeladen, um dann wieder per Lkw nach Wörgl geliefert zu werden, wo er auf der Bahn landet. Danach sieht der Abfall Kufstein nochmals, nämlich von der Schiene aus, wenn er Richtung Linz über das Große Deutsche Eck unterwegs ist. 10.000 bis 16.000 Tonnen sollen so jährlich auf die Reise geschickt werden. Es klingt unglaublich, aber das Ganze geschieht tatsächlich im Namen des Umweltschutzes.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte