Leichtsinn und Unfälle an Bahnanlagen: ÖBB startet Sicherheitskampagne

Immer wieder kommt es an Bahnanlagen zu Unfällen.
© Rudy De Moor / TT

Innsbruck – Die ÖBB führen auch heuer wieder die Sicherheitskampagne „Pass auf dich auf“ durch. Ziel ist, das Bewusstsein für die sichere Benutzung von Bahnanlagen zu schärfen. In Tirol waren bei den ÖBB im Vorjahr wegen unerlaubten Bewegens an Gleisanlagen zwei Schwerverletzte zu beklagen. Dazu kamen noch fünf Unfälle an Eisenbahnkreuzungen, bei denen es zum Glück weder Tote noch Verletzte gegeben hat. Besonders Jugendliche und junge Erwachsene begeben sich häufig aus Unwissenheit und Leichtsinn in Lebensgefahr.

Die Kampagne appelliert dabei an die Eigenverantwortung. Vor allem Jugendliche und junge Erwachsene werden angehalten, ihr Leben nach eigenen Vorstellungen zu gestalten und in vollen Zügen zu genießen – aber an Bahnanlagen Vorsicht walten zu lassen. Denn leichtsinniges Verhalten kann hier zu schwersten Verletzungen führen.

Neben den neuen Kampagnensujets setzen die ÖBB wieder auf emotional gestaltete Videos zu den möglichen Gefahrensituationen, die wachrütteln und zur Diskussion anregen sollen. Die Videos und weitere wichtige Informationen sind auf pass­aufdichauf.at und oebb.at/sicherheit abrufbar. Im Zuge der aktuellen Kampagne werden auch Plakate mit emotionaler Botschaft auf Bahnhöfen aufgehängt. Schulen bekommen einen kostenlosen Sicherheitsvortrag – Corona-bedingt virtuell. (TT)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte