Exklusiv

Diskussion um Imster Straßenname wegen NS-Hintergrund

Eine Ausstellung über die letzten Kriegstage entzündet erneut die Debatte um Jakob Kopp, nach dem eine Straße in Imst benannt ist. Kopp war nicht nur Heimatdichter, sondern auch ein Kriegstreiber, Judenhasser und Teil der Nazi-Propaganda.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Manfred Happacher • 03.10.2020 00:46
Wie lange wird´s noch dauern, bis die Nachkommen dieser Personen verfolgt werden? Wie steht´s in der Bibel: Sie werden keine Ruhe geben auf Erden?
Wilhelm Majewski • 03.10.2020 09:50
Gibt es in diesem Fall überhaupt Nachkommen? Wenn ja welches Schicksal erleiden diese Nachkommen? Davon steht in dem Artikel nämlich gar nix. Verschweigt uns hier die Lügenpresse in welchem Lager diese Nachkommen ihr Leben Fristen?

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen