320.000 Euro für neuen Rad- und Fußweg in Innsbruck

Innsbruck – Aus einem bisher unbefestigten Schotterweg zwischen Karl-Innerebner-Straße und Lohbachufer in Innsbruck wird eine drei bis vier Meter breite, beleuchtete Fahrrad- und Fußwegrampe. Die Arbeiten an diesem wichtigen „Lückenschluss“ beginnen Anfang kommender Woche und dauern knapp vier Wochen. Mit zwei 180-Grad-Kehren sollen das Tempo reduziert und die Steilheit in den Kehren auf sechs Prozent verringert werden – sodass der Weg etwa auch mit Kinderwagen genützt werden kann.

Die Projektkosten belaufen sich laut Stadt auf maximal 320.000 Euro. Für den Wegbau müssen sieben Bäume fallen – wobei das Grünanlagenamt für Ersatz mit mindestens gleich viel neuen Bäumen sowie Sträuchern sorgt. (TT)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte