735,7 Kilo-“Bluza“ - Österreichs schwerster Kürbis gekürt

Stolze 735,7 Kilogramm bringt Österreichs schwerster Kürbis auf die Waage: Der gewaltige „Bluza“ sicherte am Wochenende bei der bereits zehnten Auflage der Österreichischen Riesenkürbisstaatsmeisterschaft auf der Garten Tulln dem Jugendzentrum Berndorf neben dem Staatsmeistertitel auch noch einen neuen österreichischen Rekord.

Insgesamt kamen laut den Veranstaltern 8,3 Tonnen Kürbisse auf die Waage. Auf Rang zwei landete der Vorjahressieger Franz Mathias aus Oberkreuzstetten im Bezirk Mistelbach. Sein Kürbis wog satte 593 Kilogramm. Das Siegerpodest komplettierte Friedrich Melka vom Riederberg mit einem 568,5 Kilogramm schweren „Bluza“.

„Die Kürbisgiganten sind das Ergebnis der vielen Zeit und Liebe, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den vergangenen Monaten investiert haben“, so Landesrat Martin Eichtinger (ÖVP), der den frisch gekürten Staatsmeistern gratulierte. Aufgrund des Covid-19 Veranstaltungskonzepts wurde die Riesenkürbisstaatsmeisterschaft heuer ohne Besucher durchgeführt.

Die Garten Tulln hat bis 26. Oktober ihre Tore geöffnet. Dabei dreht sich alles um herbstlichen Genuss mit Wein und Nuss.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte