Kärntner Schule wegen infizierter Lehrkraft geschlossen

Wegen eines Corona-Falls in der Lehrerschaft ist die Mittelschule Feistritz an der Drau im Kärntner Bezirk Villach-Land für vorerst zehn Tage geschlossen worden. Die infizierte Lehrkraft hatte in fünf Klassen unterrichtet, berichtete der Landespressedienst am Montag. Die Schüler der betroffenen Klassen und sämtliche Lehrer der Schule befinden sich nun in Quarantäne und werden auf Covid-19 getestet.

Weil es keine verfügbaren Lehrer an der Schule mehr gibt, musste die Schule komplett geschlossen werden. Das bedeutet, dass auch der Unterricht für die verbleibenden sieben Klassen auf Distance Learning umgestellt wird. Das Contact Tracing war zunächst noch nicht abgeschlossen.


Kommentieren


Schlagworte