Exklusiv

Grünfläche in der Innsbrucker Reichenau muss für eine „Quartiersgarage“ weichen

Die Neue Heimat baut in der Reichenau eine Tiefgarage – um die nötigen Stellplätze für das Projekt am Campagneareal nachweisen zu können.

94 Stellplätze entstehen in der Tiefgarage – für das ein gutes Stück entfernte Campagneareal, aber auch für die angrenzenden Wohnungen.
© Domanig

Innsbruck – „Da fehlen einem die Worte, es ist ein Schock“, meint eine Anrainerin in der Innsbrucker Radetzkystraße. Vergangene Woche wurde im Bereich einer Grünfläche zwischen Radetzky-, Gumpp- und Durigstraße ein Großteil der Bäume und Sträucher gerodet. „Wir wohnen seit 50 Jahren hier, statt auf wunderschöne Bäume schauen wir jetzt plötzlich auf Supermärkte“, seufzt die Nachbarin.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte