Exklusiv

Kritik an Polit-Management an Schulen: „Die Zeit ist nicht genutzt worden“

Der oberste Lehrergewerkschafter, Paul Kimberger, beklagt das Polit-Corona-Management für die Schulen.

„Die Versäumnisse machen sich nun, in Zeiten der Krise, besonders schmerzhaft bemerkbar.“ – Paul Kimberger 
(Lehrervertreter)
© APA

Von Karin Leitner

Wien – Viele Pädagogen und Eltern beklagen die Situation in Sachen Corona an Schulen. Wie bilanziert der oberste Lehrergewerkschafter, Paul Kimberger, die Lage? „Unter den Corona-Bedingungen ist ein guter Start hingelegt worden. Zu verdanken ist das den Direktoren und Lehrern – wegen ihrer Flexibilität und den vielfältigen Managementfähigkeiten.“

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte