Klimaschutz und Lebensqualität: Innsbrucks Weg zur „Smart City“

Abwärme eines Großtransformators zur Beheizung, das Klärwerk als Energieversorger. Die IKB erhöhen mit dem Projekt „Sinfonia“ den Anteil erneuerbarer Energien in Innsbruck.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen