Exklusiv

Schloss Weißenstein gekauft: „Wofür braucht ein Straßenerhalter ein Schloss?“

Die Felbertauern AG kauft das desolate Schloss Weißenstein in Matrei. Kritik kommt von den NEOS, die kolportierte Kaufsumme ist aber falsch.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Wolfgang Meister • 10.10.2020 07:12
Feistmandl/Zechel@ So ist's und vielleicht ein Luxushotel daraus macht. So hat das Land Tirol (Bevölkerung) eine Liegenschaft mehr. Die werden sich die Renovierung schon leisten können, mit dem "riesigen Verkehrsaufkommen" am Felber dürfte das kein Problem sein.
Florian Zechel • 09.10.2020 13:56
Wäre es den NEOs lieber, wenn ein Anleger, Spekulant aus Russland das Schloss übernimmt?
Wilfried Feistmantl • 09.10.2020 07:17
Finde ich gut! Die haben anscheinend Geld. Und wenn sie das Schloss auch noch reovieren und erhalten ist das doch gut für Osttirol! Oder nicht? Und außerdem ist die Felbertauern AG eine heimische Firma die das Geld in Osttirol investiert und nicht in dubiosen Anlagen mit vielen Prozenten irgendwo in der großen, weitwn Welt!!

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen