Exklusiv

Solange Corona-Ampel nicht auf Rot steht, üben Tiroler Feuerwehren weiter

Corona schränkt die Übungen der Einsatzkräfte vorerst nicht ein. Die Ampelfarbe „Rot“ könnte aber eine Änderung bringen.

Sämtliche Übungen wie auch die Ausbildungen an der Feuerwehrschule werden derzeit planmäßig durchgeführt.
© Thomas Boehm / TT

Von Harald Angerer

Innsbruck – Weitreichende Auswirkungen haben die steigenden Covid-Infektionszahlen im benachbarten Bundesland Salzburg. Im Tennengau wurden strenge Regelungen eingezogen, auch für die Feuerwehren. Sie dürfen vorerst ihre Übungen nicht mehr abhalten. In Tirol sieht es anders aus.

„Unsere Feuerwehren können weiterhin die Übungen abhalten, natürlich unter den geltenden Regeln“, sagt Landesfeuerwehrkommandant Peter Hölzl. Er reagiert damit auf Gerüchte, wonach in Tirol angedacht sei, die Übungen einzuschränken.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte