TT-Interview

Künstlerin Ulrike Müller: „Grausamkeit des Systems ist sichtbar“

1971 wurde Ulrike Müller in Brixlegg geboren, aufgewachsen ist sie in Vorarlberg. Nach dem Tiroler Landespreis für zeitgenössische Kunst erhielt sie jetzt den mit 30.000 Euro dotierten Kunstpreis der Böttcherstraße in Bremen. Ihre Arbeiten sind derzeit in der Kunsthalle Bremen zu sehen.
© Katja Illner

Ulrike Müller wurde 2017 mit dem Tiroler Landespreis ausgezeichnet, jetzt holte sie den renommierten Preis der Böttcherstraße. Seit 2002 lebt die Brixleggerin in New York. Ein Gespräch über die Situation der Kultur in den USA.

Für Sie im Bezirk Kufstein unterwegs:

Wolfgang Otter

Wolfgang Otter

+4350403 3051

Jasmine Hrdina

Jasmine Hrdina

+4350403 2286

Verwandte Themen