Tiroler Einstieg bei deutschem Fahrzeugbauer Rudolph & Sohn

Einstieg fixiert: Clemens Gapp (Konstant), Niklas Rudolph, Henning Rudolph und Dietmar Gstrein (Konstant, v. l.).
© Reisch

Innsbruck – Die Konstant Gruppe mit Sitz in Innsbruck steigt nach eigenen Angaben mehrheitlich beim deutschen Fahrzeugbauer Rudolph & Sohn mit 40 Mitarbeitern und Sitz in Salzgitter ein. Wie viele Prozent des Unternehmens genau übernommen werden, gab Konstant nicht bekannt. Der Einstieg bei Rudolph & Sohn erfolge über die deutsche Reisch-Fahrzeugbaugruppe, an der Konstant bereits vor einem Jahr eingestiegen war.

Reisch und Rudolph sollen künftig gemeinsame Wege gehen, die drei deutschen Werke der beiden Firmen in Hollenbach, Eliasbrunn und Salzgitter sollen erhalten bleiben. Reisch fertigt jährlich mit 230 Beschäftigten rund 1100 Transport- und Kippfahrzeuge für die Landwirtschaft sowie Schubbodentrailer und Sattelkipper und setzt 27,7 Mio. Euro um. Rudolph & Sohn produziert im Jahr bis zu 300 Kipper und setzt 3,4 Mio. Euro um.

Die Konstant-Gruppe, die nach Eigenangaben mit 250 Mitarbeitern rund 40 Mio. Euro umsetzte, kündigte einen weiteren Zukauf in Österreich an. (mas)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte