Ferrand-Prevot wiederholt in Leogang WM-Triumph

Die Französin Pauline Ferrand-Prevot hat ihren Cross-Country-Titel bei der Mountainbike-WM in Leogang in eindrucksvoller Manier erfolgreich verteidigt. Die 28-Jährige triumphierte am Samstag in 1:27:33 Stunden 3:01 Minuten vor der Südtirolerin Eva Lechner. Dritte wurde zeitgleich die Australierin Rebecca McConnell. Elisabeth Osl landete mit mehr als elf Minuten Rückstand als 24. erwartungsgemäß nicht im Spitzenfeld.

Für die mit Olympiasieger Julien Absalon liierte Ferrand-Prevot ist es der bereits dritte WM-Erfolg in der Olympia-Disziplin nach 2015 und im Vorjahr. Das Multitalent gewann 2014 auch schon Straßen-WM-Gold, in der damaligen Saison fuhr sie auch im Cyclocross zum Titel.

Im U23-Rennen von Leogang sicherte sich in Abwesenheit von ÖRV-Medaillenhoffnung Laura Stigger (Magen-Darm-Erkrankung) Ferrand-Prevots Landsfrau Loana Lecomte ebenfalls überlegen den Sieg. Beste Österreicherin war mehr als acht Minuten zurück Anna Spielmann auf Platz 13. Zum Abschluss am Sonntag stehen die Rennen im nicht-olympischen Downhill mit Sieganwärterin Valentina Höll auf dem Programm.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte