Sieg von Rachmon bei Tadschikistan-Präsidentenwahl erwartet

In der zentralasiatischen Republik Tadschiskistan sind die Menschen am Sonntag zur Präsidentschaftswahl aufgerufen. Experten erwarten, dass der seit mehr als drei Jahrzehnten autoritär herrschende Staatschef Emomali Rachmon für weitere sieben Jahre im Amt bestätigt wird. Tadschikistan galt lange als ärmster der postsowjetischen Staaten. In den vergangenen 20 Jahren ist die Armutsquote jedoch zurückgegangen, 2017 lag sie noch bei 29 Prozent.


Kommentieren


Schlagworte