#JEM Reutte: Die Jugend der Marktgemeinde entscheidet mit

Freuen sich auf einen intensiven Dialog mit der Jugend (v. l.): Michael Eggensberger (MOJA), GV Günter Salchner, Theresa Rauter (MOJA), Bürgermeister Alois Oberer, Simona Schennach (Jugend Info-Eck Tirol) und Charly Poberschnigg (Jugendzentrum).
© Gemeinde Reutte

Reutte – Die Marktgemeinde Reutte möchte für Jugendliche und junge Erwachsene die Möglichkeit schaffen, sich aktiv in die Gemeindegestaltung einzubringen. Doch was brauchen Jugendliche überhaupt in ihrer Gemeinde? Um das herauszufinden und Maßnahmen umsetzen zu können, organisieren die Jugendeinrichtungen Mobile Jugendarbeit Reutte und Jugendzentrum Smile in Zusammenarbeit mit der Gemeindeführung die Veranstaltung #JEM Reutte.

Die drei Buchstaben JEM stehen für Jugend Entscheidet Mit. Den Auftakt macht eine öffentliche Veranstaltung für alle Jugendlichen ab 14 Jahren sowie junge Erwachsene am Freitag, 16.10., um 17 Uhr in der Sporthalle Reutte. Jeder und jede können kommen, mitmachen und seine oder ihre Wünsche und Ideen einbringen. Im Anschluss daran werden alle Beiträge gesammelt. Drei Wochen später, Donnerstag, 5.11., um 16 Uhr, können die Teilnehmer wieder in der Sporthalle Reutte die Ideen selbst nach ihrer Wichtigkeit bewerten. Im Anschluss findet vor Ort eine Sondergemeinderatssitzung „Jugend“ statt, bei der sich die Mandatare mit den am höchsten bewerteten Themen beschäftigen. Dabei stehen primär jene Anregungen und Ideen im Vordergrund, die im unmittelbaren Kompetenzbereich der Gemeinde liegen und somit auch direkt umgesetzt werden könnten. BM Luis Oberer lädt die Jugend ein, dann auch bei dieser Sitzung dabei zu sein.

Bei beiden Terminen ist Mund-Nasen-Schutz in der Halle obligatorisch. (hm)


Kommentieren


Schlagworte