Mit 896 Neuinfektionen höchster Wert an einem Sonntag

Nachdem an vier Tagen hintereinander die Zahl der Coronavirus-Neuinfektionen in Österreich über 1.000 lag, zeigte sich am Sonntag eine leichte Entspannung. Das Innen- und Gesundheitsministerium meldeten 896 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden (Stand: Sonntag, 9.30 Uhr). Allerdings ist das der bisher höchste Wert, der an einem Sonntag gemessen wurde. In der Woche davor waren es 714 und zuvor 662 Neuinfektionen in der Zeit von Samstag auf Sonntag.

In den vergangenen 24 Stunden wurden 13.816 PCR-Tests in ganz Österreich eingemeldet. In den Tagen zuvor waren das täglich um rund 6.000 Tests mehr. Gestiegen ist auch die Zahl der aktiv infizierten Menschen in Österreich. Derzeit tragen 11.020 Menschen SARS-CoV-2 in sich. 43.448 haben sich seit Ausbruch der Pandemie von einer Infektion wieder erholt. Bisher wurden 55.319 Menschen in Österreich mit dem Coronavirus infiziert.

Eine Zunahme gab es auch bei der Zahl der Hospitalisierten. Derzeit werden 527 im Krankenhaus wegen Covid-19 behandelt, am Tag zuvor waren es noch 509 Menschen. 96 davon lagen auf der Intensivstation, am Samstag wurden noch 99 intensivmedizinisch behandelt.

Die stärkste Zunahme an Neuinfizierten hatte erneut Wien mit 295 Fällen bei 3.992 eingemeldeten Tests. Am Samstag wurden 511 Neuinfektionen gezählt, allerdings wurden auch deutlich mehr Tests eingemeldet, nämlich exakt 6.000. In Oberösterreich gab es 179 Neuinfektionen, in Tirol 134, in Salzburg 96, in der Steiermark 49, in Kärnten 48, in Niederösterreich 34, im Burgenland 32 und in Vorarlberg 29.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte