Drittes Ruder-EM-Silber für Kärntnerin Magdalena Lobnig

Magdalena Lobnig ist ihrer Rolle als Medaillenlieferantin einmal mehr gerecht geworden. Die Kärntnerin holte am Sonntag im Einer-Finale der Ruder-EM im polnischen Posen zum dritten Mal Silber. Die Goldmedaille sicherte sich mit 2,42 Sekunden Vorsprung die irische Ex-Weltmeisterin Sanita Puspure, die nach dem ersten Viertel der 2.000-m-Distanz die Führung von Lobnig übernommen hatte. Dritte wurde die Griechin Anneta Kyridou.

Zuvor hatte sich der Leichtgewichts-Doppelvierer mit Alexander Maderner, Lukas Kreitmeier, Sebastian Kabas und Philipp Kellner die Bronzemedaille gesichert. Hinter Sieger Italien und Deutschland war das Edelmetall mit einem Vorsprung von 8,8 Sekunden vor Ungarn gut abgesichert.


Kommentieren


Schlagworte