Neue Glungezerbahn nimmt am 16. Dezember Fahrt auf

Im Zeit- und Kostenplan (9 Millionen Euro) liegt der Bau der zweiten Sektion der Glungezerbahn. Für den Winter ist man zuversichtlich.

Die Arbeiten an der neuen Kombibahn am Glungezer schreiten voran – das Bild zeigt die Bergstation Tulfein unmittelbar vor dem Wintereinbruch am Sonntag.
© Gemeinde Tulfes

Von Denise Daum

Tulfes – Es ist der dritte Streich innerhalb von drei Jahren am Glungezer: Nach dem Neubau der Gondelbahn von der Talstation in Tulfes bis zum Halsmarter und der Errichtung einer Beschneiungsanlage mitsamt Speicherteich sind nun die Arbeiten an der Sektion zwei bis Tulfein voll im Gange. Die Gesamtinvestition liegt bei 20 Millionen Euro, davon fließen neun Millionen in die neue Kombibahn. Mit dem Bau liegt man im Plan – sowohl was die Kosten als auch den Zeitplan betrifft. „Wir starten am 16. Dezember in die Skisaison“, bestätigt der Tulfer Bürgermeister Martin Wegscheider nicht ohne Stolz.

Der Wintereinbruch auf den Bergen verzögert die Arbeiten nicht, der Rohbau ist fertig. Morgen startet mit dem Einbau des Förderseils ein elementarer Bauabschnitt.

Für die Wintersaison zeigt sich Wegscheider zuversichtlich – trotz der Corona-bedingten Unsicherheit. „Wir sperren auf jeden Fall auf, da können sich die Einheimischen auf uns verlassen. Wir haben als Seilbahner nämlich auch eine moralische Verantwortung“, betont der Bürgermeister und spielt damit auf die Axamer Lizum an, wo die Verantwortlichen bekanntlich einen Antrag auf zeitweilige Befreiung von der Betriebspflicht gestellt haben.

Eine Erholungslandschaft wurde beim Speicherteich „Zirbensee“ auf rund 2100 Metern errichtet. Die Eröffnung erfolgt im Frühjahr 2021.
© Gemeinde Tulfes

Große Umsatzeinbußen befürchtet Wegscheider nicht. „Wir haben im vergangenen Jahr auch einen tollen Umsatz gemacht, obwohl wir aufgrund der Baustelle nur die erste Sektion anbieten konnten.“ Im Wirtschaftsjahr September 2019 bis September 2020 lag der Umsatz bei 2,6 Millionen Euro. Für Wegscheider der Beweis, dass es richtig gewesen sei, „den Glungezer nicht sterben zu lassen“.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Abgeschlossen wird die Glungezer-Revitalisierung im Frühjahr 2021, wenn die bereits fertiggestellte Erholungslandschaft beim Speicherteich eröffnet wird.


Kommentieren


Schlagworte