Neubesetzung steht bevor: Neun Bewerber für Magistratschef-Posten

Das Hearing für die Leitung des Stadtmagistrats soll bereits am Montag stattfinden.
© Foto TT/Rudy De Moor

Innsbruck – Der nächste Spitzenjob in der Stadt Innsbruck steht vor der Neubesetzung. Die Bewerbungsfrist für die Stelle des Magistratsdirektors ist zu Ende. Die Unterlagen der Bewerber gehen an ein Personalberatungsbüro, das wiederum geeignete Personen für das Hearing aussucht. Die Stadt Innsbruck entschied sich für den Einsatz einer externen Agentur, „um bei dieser wichtigen Position für so viel Objektivität und Transparenz wie möglich zu sorgen“, heißt es aus dem Büro des Bürgermeisters. Die Koalitionsparteien bekommen am Donnerstag und Freitag Einsicht in die Bewerbungsunterlagen jener Personen, die zum Hearing geladen werden. Bürgermeister Georg Willi (Grüne) möchte den Posten so schnell wie möglich besetzen. Das Hearing soll deshalb bereits am kommenden Montag, 19. Oktober, stattfinden. Zwei Tage später, am Mittwoch, soll der Stadtsenat mit der Neubesetzung befasst werden.

Die Bewerbungsfrist für den Posten des Geschäftsführers am Patscherkofel läuft indes noch. Die Bewerber werden in der Stellenausschreibung übrigens vorgewarnt: Es „erwartet Sie großes mediales Interesse an Ihrer Tätigkeit“, ist zu lesen. (dd)


Kommentieren


Schlagworte