Ein Lebenszeichen für den guten Zweck: Livestream-Festival mit Wax Wreckaz

Internationale Top-DJs sammeln Spenden für Schutzsuchende.

Eskei83 gewann 2014 die DJ-Weltmeisterschaft. Heute Abend tritt er beim Innsbrucker Online-Festival „Together for Moria“ auf.
© Eskei83

Innsbruck – Die Clubkultur steht seit Beginn der Corona-Pandemie de facto still. Die Tanztempel bleiben bis auf Weiteres geschlossen, DJs basteln ohne Publikum an neuen Nummern. Ausgehend vom Innsbrucker Dachsbau sendet die internationale Szene heute Abend ein lautstarkes Lebenszeichen in die Welt. Die Tiroler DJ-Crew Wax Wreckaz hat zum Livestream-Festival geladen – und namhafte Kolleginnen und Kollegen aus ganz Europa haben zugesagt: Die Berliner Hip-Hop-DJane Josi Miller zum Beispiel oder Eskei83 – DJ-Weltmeister 2014 und langjähriger Bühnenpartner der Fantastischen Vier. Insgesamt zehn Künstlerinnen und Künstler treten bei dem Festival auf – manche, die Gastgeber Wax Wreckaz zum Beispiel, machen den Dachsbau zur Festivalschaltzentrale, andere klinken sich aus ihren Heimatorten dazu. Das Programm beginnt um 18 Uhr und ist auf www.dachsbau.tv abrufbar.

Hintergrund der in dieser Form wohl einmaligen Online-Party ist ein ernster. „Die Bilder der Brände in den Flüchtlingscamps von Moria gingen um die Welt, doch seither wurde die menschenunwürdige Situation der Schutzsuchenden dort von anderen Themen aus den Nachrichten gedrängt“, erklärt „Wax Wreckaz“-Mitglied Claudio Blassnig. Mit dem Livestream-Festival soll nun daran erinnert werden. Außerdem kann während der Veranstaltung für die Initiative #LeaveNo­OneBehind gespendet werden. „Die Erlöse des Abends gehen zu 100 Prozent an Organisationen und Projekte, die sich vor Ort engagieren“, sagt Blassnig. Jetzt gehe es darum, dass die Menschen in Moria und dem Ersatzlager Kara Tepe auf Lesbos kurzfristig versorgt werden. (jole)


Kommentieren


Schlagworte