Exklusiv

Doch wieder Reisewarnung: „Da kennt sich ja keiner mehr aus in der Hinterriß“

Das Hin und Her um die Reisewarnung sorgt bei den Bewohnern der Hinterriß für Kopfschütteln. Sie wünschen sich endlich Klarheit.

Die Hoffnungen auf „noch zwei gute Altweibersommer-Wochen“ zerschlugen sich bei Manfred Reindl, Ortsvorsteher der Hinterriß.
© Tirol Werbung

Von Eva-Maria Fankhauser

Hinterriß – Fast täglich erreichte diese Woche die Bewohner des Vomper Ortsteils Hinterriß eine neue Nachricht zum Thema Reisewarnung. Und schön langsam weiß dort keiner mehr, was denn nun gilt. Aber auch bei den offiziellen Stellen herrscht teils Verwirrung.

Wie berichtet, war der Einsatz der TVB-Chefin Elisabeth Frontull erfolgreich und die Reisewarnung für die Hinterriß wurde aufgehoben. „Die Freude bei uns allen war groß. Die Nachricht hat sich auch auf der deutschen Seite sehr schnell herumgesprochen“, sagt Ortsvorsteher Manfred Reindl. Vor allem wuchs die Vorfreude auf „hoffentlich noch zwei gute Altweibersommer-Wochen“, hieß es dort. Doch die wurde gestern schon wieder gedämpft: Die deutschen Behörden machen einen Rückzieher.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte