Es brodelt: Aussprache in der ÖVP nach Sperrstunden-Affäre

Die Sperrstunden-Affäre im Landtag soll am Montag ein Nachspiel haben. Vor allem Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann hat Erklärungsbedarf.

Am Montag wird sich Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann (VP) wohl gegenüber Landeshauptmann Günther Platter erklären müssen.
© Foto TT / Rudy De Moor

Innsbruck – ÖVP-Chef und Landeshauptmann Günther Platter soll kochen, die Interessenvertreter in der Wirtschaft werden mit zahlreichen Protestmails konfrontiert. Den Sperrstundenerlass ignorierend, sind nämlich die ÖVP-Granden, u. a. Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann, Klubchef Jakob Wolf, Landesrat Hannes Tratter, der Imster Bürgermeister und Mandatar Stefan Weirather, die Wirtschaftsbündlerin Barbara Schwaighofer und Neo-Bundesrat Sebastian Kolland, während der Landtagssitzung weinselig zusammengesessen. Und das nach 22 Uhr. Kurz dabei war auch SPÖ-Vorsitzender Georg Dornauer. Nach eigenen Angaben jedoch nur fünf Minuten, weil er auf der Rednerliste im Landtag stand.

Landtagspräsidentin Ledl-Rossmann entschuldigte sich für diesen dummen Fehler, der nicht passieren hätte dürfen. Heute soll es im Rahmen der Regierungsvorbesprechung am Nachmittag in der ÖVP eine Aussprache geben. Schließlich hagelt es anhaltend breite Kritik am Bild, das die Politik abgibt. „Ist echt der pure Wahnsinn. Der Bevölkerung wird alles verboten und selber sind sie um kein Haar besser“, heißt es etwa in Kommentaren auf TT.com.

Sauer sind vor allem die Wirtschaftsvertreter in der Volkspartei, die seit Tagen gegen die Vorverlegung der Sperrstunde erfolglos ankämpfen. Was die Menschen im Land ebenfalls aufregt: dass während der Landtagssitzung Alkohol konsumiert wird. Die Sitzung am Donnerstag dauerte ja noch bis 23.30 Uhr. „Die sind nur mehr peinlich. Die haben auch während der Sitzung keinen Alkohol zu trinken“, macht eine Leserin ihrem Ärger über das Verhalten der Politiker-Riege Luft. Dafür muss sich heute die Landtagspräsidentin erklären. Und nicht nur für das.

Ausgeschenkt wurde ab 22 Uhr im Ausweichquartier für den Landtag im Innsbrucker Congress übrigens nichts mehr. Dennoch sollen noch zwei Flaschen Wein hervorgeholt worden sein. Von Ledl-Rossmann höchstpersönlich, wie es heißt. „Ganz bestimmt nicht von mir. Das stimmt nicht“, weist sie das gegenüber der TT entschieden zurück. Wer die zwei Flaschen hingestellt hat, wisse sie nicht. „Aber sicher nicht ich.“ Außerdem habe man Ledl-Rossmann auf den Umstand hingewiesen, dass der halbe ÖVP-Klub heraußen sitze, während der Landtag noch tage.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Was bei dem klärenden Gespräch heute herauskommt, steht noch nicht fest. Der Ärger in der Volkspartei ist jedenfalls groß. (pn)


Kommentieren


Schlagworte