Gaiskogelbahn neu im Kühtai um elf Millionen Euro

Die Bergstation der Gaiskogelbahn thront auf 2335 m.
© Bergbahnen Kühtai

Kühtai – Ab Mitte Dezember steht den Skifahrern und Snowboardern im Kühtai eine neue Anlage zur Verfügung: Die Kühtaier Bergbahnen haben den Gaiskogel-Schlepplift, der 1978 errichtet worden war, durch eine neue 6er-Sesselbahn ersetzt.

„Die neue Gaiskogelbahn ist eine weitere Investition in der Höhe von elf Millionen Euro in die Sicherheit und die Qualität des Skigebiets“, erklärt Philip Haslwanter, der Geschäftsführer der Bergbahnen Kühtai. „Wer von Innsbruck über das Sellraintal anreist, findet nun bereits vor dem Ortseingang einen vergrößerten Parkplatz und eine eigene Kassa sowie WCs an der neuen Talstation vor. Die Bahn bietet so den perfekten Einstieg ins Skigebiet und entlastet das Ortszentrum vom Autoverkehr“, streicht Haslwanter hervor.

Die Bergstation der Bahn befindet sich 115 Meter oberhalb des alten Schleppliftausstieges auf nunmehr 2335 Metern. Von dort gelangt man nicht nur auf schwarze Pisten, sondern auch schnell und einfach zu den angrenzenden roten, familienfreundlichen Pisten der Drei-Seen-Bahn und Wiesbergbahn. Wintersportlern stehen im Skigebiet Kühtai dann 47 Pistenkilometer zur Verfügung. (TT)


Kommentieren


Schlagworte