St. Jakob bekommt innovatives Zentrum

Ein Verein errichtet im Defereggen ein neuartiges Seminar- und Forschungshaus – mit namhaften Unterstützern.

Ein Blick aus der Vogelperspektive: Das ehemalige Gästehaus Unterrain in St. Jakob wird zum Hotel und Kommunikationszentrum.
© Verein N'Cyan

Von Catharina Oblasser

St. Jakob i. D. – Der Vereinsname ist zugleich außergewöhnlich und bodenständig: „N’Cyan“ lautet er, ausgesprochen „Enzian“. Dahinter steht Vorstandsvorsitzender Walter Troger, der beim Gesundheitsdienstleister Vamed in Wien tätig ist. Troger gründete den Verein 2019. Stellvertreter ist Egon Kleinlercher, Leiter des Roten Kreuzes Osttirol. Weitere Mitglieder: die Post, die Strabag, der Feuerwehrausstatter Rosenberger, die Umdasch Group, Philips Austria oder die FH St. Pölten. Vergangenes Jahr kaufte der Verein das ehemalige Gästehaus Unterrain in St. Jakob und baut es nun um – zu einem Vier-Stern-Hotel namens „FoKus N’Cyan“ mit einem innovativen Forschungs- und Kommunikationszentrum, wie Sprecherin Reinhild Wohltan gegenüber der TT erklärt. „Die Finanzierung erfolgt durch Eigenmittel des Vereins sowie Fördermittel aus Land und Bund und die Projektfinanzierung eines Bankenkonsortiums“, heißt es weiter. Ziel sei es, noch im Dezember zu starten.

Zu Art und Nutzung des Hotels teilt Wohltan mit: „Das FoKus ist ein smarter Erlebnis­ort zwischen Ursprung und Utopie. [...] N’Cyan vernetzt die Kraft des Ursprungs mit der digitalen Zukunft und erforscht die Wechselwirkungen zwischen der regionalen Identität und den digitalen Möglichkeiten.“

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte