Sportartikeldiskonter Decathlon plant Start in Innsbruck

Der Sporthändler Decathlon will auch nach Innsbruck.
© AFP

Wien – Der französische Sportartikeldiskonter Decathlon ist in Österreich auf Expansionskurs und will auch in Tirol mit einem Standort aufschlagen, konkret in der Landeshauptstadt. „Wir planen, innerhalb der nächsten zwei Jahre in Innsbruck zu eröffnen“, erklärt das Unternehmen gegenüber der TT. Über den genauen Standort sei man in Verhandlungen. „Wir haben mehrere Möglichkeiten und noch nichts fixiert, daher können wir derzeit nicht sagen, wo genau wir eröffnen werden“, so das Unternehmen weiter.

Das Ziel von Decathlon sei langfristig, in jedem größeren Bundesland eine Filiale zu betreiben, sagte Decathlon-Österreich-Geschäftsführer Gabor Posfai der APA. Neben Innsbruck plant das Unternehmen auch Standorte in Graz, Linz und Salzburg. Man habe in den letzten Monaten viele Verhandlungen bezüglich neuer Standorte geführt. Decathlon wurde im Jahr 1976 gegründet und ist mit einem globalen Umsatz von 12 Mrd. Euro sowie 80.000 Mitarbeitern einer der größten Sportartikelhändler der Welt. Der Diskonter betreibt mehr als 1650 Filialen in 56 Ländern.

Österreichs Sportartikelmarkt ist heiß umkämpft. Viele kleine Fachhändler kämpfen mit Branchengrößen wie Intersport, Sport 2000, Hervis und Sports Direct um Kunden. Erst gestern hat das neue, 13. „Intersport Okay“-Sporthaus beim Innsbrucker Einkaufszentrum Dez eröffnet. Die Wintersport-Tirol-AG investierte Millionen in das mit 5600 Quadratmetern größte Sporthaus in Tirol. (mas, APA)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte