Exklusiv

Lehrerin nicht freigestellt: Konfusion nach Corona-Fall an Tiroler Schule

(Symbolbild)
© Bodo Schackow

Innsbruck – Unter Lehrern, Eltern und Schülern in Tirol steigen Verwirrung und Unmut über den Umgang mit Corona-Fällen an Schulen. Für Aufregung sorgt nun etwa das Beispiel einer Religionslehrerin, die sowohl an einer Mittelschule in Innsbruck-Land als auch an einer im Bezirk Schwaz unterrichtet.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte