Exklusiv

Ausländerfeindliches Posting: Für VP Verfehlung, Unmut „nachvollziehbar“

Zima-Tirol-Chef Alexander Wolf hat sich entschuldigt.
© Hammerle

Innsbruck – Mit einem – inzwischen wieder gelöschten – ausländerfeindlichen Facebook-Eintrag hat Zima-Tirol-Geschäftsführer Alexander Wolf aufhorchen lassen. Wie berichtet, hat Wolf unlängst anlässlich einer Demonstration entlang des Südrings in Innsbruck davon gesprochen, dass „Türken und Kurden“ derartige Proteste in ihren Heimatländern und nicht hierzulande abhalten sollten. Angesichts dessen stellte Wolf zudem die Frage in den Raum, ob das noch „unsere Werte“ und „unser Land“ seien.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte