Arco war wieder eine Reise wert

  • Artikel
  • Diskussion
Wann immer es die Zeit erlaubt, zieht es Jakob Schubert Richtung Fels. Wie zuletzt gemeinsam mit seinen Nationalteamkollegen in Arco.
© Heiko Willhelm

Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen. Also entschieden sich die Verantwortlichen des österreichischen Wettkletterverbandes erst kurzfristig zu einem zehntägigen Fels-Training in Arco, nahe des Gardasees. „Wir waren in diesem Jahr nicht wirklich viel gemeinsam auf Reisen, deshalb war es eine schöne Abwechslung. Die Bedingungen waren top, die Tage intensiv und vor allem erfolgreich. Ich konnte wieder einige Routen klettern, die ich schon lange am Zettel hatte“, zeigte sich Jakob Schubert zufrieden. Auch Nationaltrainer Kilian Fischhuber geriet ins Schwärmen: „Ein Trip in ein cooles Gebiet ist immer eine große Motivationsspritze für die nächste Wettkampfsaison.“ Wann und wo diese beginnt, steht freilich in den Sternen. (TT)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte