US-Vertretung in Türkei erhielt Hinweise auf Terroranschlag

Die USA haben nach eigenen Angaben Hinweise auf potenzielle Terrorangriffe und Geiselnahmen in der Türkei erhalten. Diese könnten sich gegen US-amerikanische Staatsbürger, andere Ausländer in Istanbul und das US-Konsulat richten, hieß es in einer Mitteilung der US-Vertretung in der Türkei vom Freitag. Einzelheiten wurden darin nicht genannt. In den US-Einrichtungen war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

US-Amerikanern werde empfohlen, an Orten mit vielen Ausländern, erhöhte Vorsicht walten zu lassen, hieß es. Die Dienste der Botschaft und der Konsulate würden vorübergehend eingestellt.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte