14.714 Corona-Neuinfektionen in Deutschland

Innerhalb eines Tages haben die Gesundheitsämter in Deutschland nach Angaben des Robert Koch-Instituts vom Samstag 14.714 neue Corona-Infektionen gemeldet, so viele wie noch nie seit Beginn der Corona-Pandemie. Im britischen Wales ging am Freitagabend ein zweiwöchiger Lockdown zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Kraft. Zudem wurden mehrere Regionen Englands in die höchste Warnstufe eingestuft. Damit gelten ab nun für 7,3 Millionen Briten strengere Maßnahmen.

Im italienischen Neapel gingen Hunderte Menschen auf die Straße, um gegen die nächtliche Ausgangssperre zu protestieren. Brasilien meldete unterdessen 30.026 Neuinfektionen mit dem Virus und 156.471 Tote.

In der Bundesrepublik überschritt die Zahl der Corona-Todesfälle am Samstag die Marke von 10.000. Die Werte sind aber nur bedingt mit denen aus dem Frühjahr vergleichbar, weil mittlerweile wesentlich mehr getestet wird - und damit auch mehr Infektionen entdeckt werden.

Da es allerdings am Donnerstag in Deutschland zeitweise zu Datenlücken bei der Übermittlung von Infektionszahlen gekommen war, könnten in der jüngsten Zahl der Neuinfektionen mit dem Virus entsprechende Nachmeldungen enthalten sein. Auch am Samstag gab es zeitweise Unstimmigkeiten bei den angegebenen Zahlen.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte