Der DS3 Crossback: Wolke sieben im Kompaktformat

Das futuristische und detailverliebte Äußere des 4,1-Meter-Franzosen macht den DS3 zu etwas wie einer Chanel-Tasche auf Rädern.
© Reinhard Fellner

Innsbruck – Ein DS ist nicht nur wegen seiner Exklusivität etwas Besonderes. Versteht sich die PSA-Marke doch als Avantgarde des ursprünglich rein französischen Konzerns sowie als Hommage an den visionären Citroën DS. Nach dem erfolgreichen Start des SUV DS7 fuhr nun der DS3 Crossback in die Premium-Kleinwagenklasse vor.

Der 4,1-Meter-Franzose tritt dabei schon nach außen extrovertiert auf. Fast schon wirkt der Franzose mit seiner geschwungenen B-Säule wie eine automobile Pariser Designertasche mit vielen liebevollen Details. So fahren die Türgriffe des DS beim Annähern an das Auto automatisch aus. Die imposante Front und die bis zu 18 Zoll großen Räder tragen den Auftritt weit weg vom Kleinwagenhaften. Im Innenraum zeugen schöne Materialien, erlesenes Leder und funkelnde Bedienelemente aus dem großen DS7 vom feinen Leben. Insbesondere die bequemen Vordersitze machen in diesem Segment einen Klassenunterschied aus. Dazu sitzt auch der Sieben-Zoll-Multimediaschirm gut – nämlich schön hoch am Armaturenbrett. Der Rhombus ist gestalterisches Element bei DS, der Funktionalität hilft das nicht. Dafür erklärt der DS3 beim Fahren weiter seinen Preis. So ist die Geräuschdämmung wirklich erstaunlich und vor allem der flauschige Federungskomfort ist oft nicht einmal in der Kompaktklasse anzutreffen. Man hat das Gefühl, in einem viel größeren Auto zu sitzen.

Völlig ausreichend hingegen die Basismotorisierung mit gerade 100 PS. Trotzdem geht der Turbo-Dreizylinder fast unverschämt gut – bei Verbräuchen auch unter fünf Litern. Ab 23.840 Euro ist das feine Täschchen erhältlich. (fell)

Die Technik

Motor: Dreizylinder-Turbo-Benziner

Hubraum: 1199 ccm

Drehmoment: 205 Nm bei 1750 U/min

Leistung: 75 kW/100 PS

L/B/H: 4118/1988/1534 mm

Gewicht: 1245/1670 kg

Kofferraumvolumen: 355–1050 l

Tankinhalt: 44 l

Höchstgeschwindigkeit: 181 km/h

0–100 km/h: 10,9 Sekunden

Verbrauch: 4,8 l/100 Kilometer

Kraftübertragung: Frontantrieb

Preis: (so chic) 26.040 Euro

CO2-Emission: 127 g/km

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte