Exklusiv

Strenge Mautregeln: Osttiroler suchte Rat beim TT-Ombudsteam

Wie ein aktueller Fall zeigt, nimmt es die Asfinag bei der Kontrolle der Vignetten ganz genau. Klebereste machten einen Lienzer zum Mautsünder.

Die Vignettenpflicht für Autobahnen wird regelmäßig kontrolliert.
© Thomas Böhm

Von Michaela S. Paulmichl

Lienz – Klebereste einer alten Vignette auf der Windschutzscheibe brachten einem Leser aus Lienz viel Ärger und eine Zahlungsaufforderung von 120 Euro. Weil seine 10-Tages-Vignette um 9,40 Euro ungültig gewesen sei – so die Begründung der Asfinag –, sollte er eine Ersatzmaut bezahlen. Da der Osttiroler die Strafe nicht hinnehmen wollte, wandte er sich ans Ombudsteam. „Ich kann mit Belegen – Ablösestreifen und Originalrechnung – nachweisen, dass ich eine Vignette gekauft habe. Bei näherer Betrachtung kann man alles gut erkennen, trotzdem hat die Asfinag meine Beschwerde gegen die Ersatzmaut nicht anerkannt. Das ist für mich nicht nachvollziehbar.“

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte