Exklusiv

Schwimmbad in Westendorf vor dem Comeback?

Die Gemeinde Westendorf beendet die Verhandlungen mit Innsbruck zu einem Grundstück im Ort. Ein letztes Angebot wurde trotzdem gestellt, die Stadt prüft nun.

Bleibt es nach Jahren der Diskussion doch beim Schwimmbad in Westendorf? Nun soll ein Sanierungsprojekt für die bestehende Anlage ausgearbeitet werden.
© Angerer

Von Harald Angerer

Westendorf, Innsbruck – Eine Entscheidung ohne Entscheidung fiel am Dienstagabend in Westendorf. Bei der Gemeinderatssitzung wurde der Punkt „Beratung und Beschlussfassung über die Strategieentscheidung zur Freizeitanlage“ behandelt. „Die Zeit ist jetzt abgelaufen“, sagt Bürgermeisterin Annemarie Plieseis (WIR) und bezieht sich dabei auf die Verhandlungen mit der Stadt Innsbruck. Für die geplante Freizeitanlage braucht die Gemeinde Westendorf ein 10,8 Hektar großes Grundstück der Stadt Innsbruck. Doch die Verhandlungen dauerten länger als erhofft.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte