Bierofka und Zaizen sicher, dass die Torsperre im Tivoli endlich fällt

Im vierten Liga-Heimspiel dieser Saison will der FC Wacker heute ab 18.30 Uhr gegen den SV Horn das erste Tor und den ersten Sieg feiern.

Auswärts hat das Toreschießen für Zaizen und Co. schon geklappt. Heute soll auch im Tivoli die Torsperre endlich fallen.
© GEPA pictures/ Simona Donko

Von Wolfgang Müller

Innsbruck –„Ja“, antwortet­e Atsushi Zaizen kurz und bündig sowie mit einem breiten Grinsen auf die Frage, ob er nach dem Siegestreffer in Dornbirn auch heute im Tivolistadion trifft. Der 21-Jährige demonstrierte beim gestrigen Pressegespräch sein­e Deutschkenntnisse und bestätigte, dass er sich auf dem linken Flügel wohl fühlt („Neue Aufgaben, da kann ich als Fußballer wachsen“). Heute wird der sympathische Japaner, der gegenüber dem Tivoli wohnt, wieder zu Fuß ins Stadion kommen, und wenn alles nach Plan läuft, wird er nach Spielschluss so wie in Dornbirn japanische Lieder singen. Aber nur, wenn er sein angekündigtes Tor gegen die Niederösterreicher erzielt, denn „Atsus“ Stimmungslage hängt hauptsächlich davon ab, ob er trifft.

Die leidige Tivoli-Tor­sperre wird für Trainer Daniel Bierof­ka nach dem heutigen Spiel Geschichte sein. „Ich bin überzeugt, dass wir zumindest ein Tor schießen.“ Warum? „Weil wir nach der Pleite gegen BW Linz viel miteinander und nicht übereinander geredet haben und in Dornbirn eine starke Reaktion gezeigt haben.“ Gegen Horn wird sich an der FCW-Aufstellung nicht viel ändern. Ronivaldo, der in Dornbirn mit Unterschenkelprellung vorzeitig in die Kabine musst­e, kann auflaufen. Markus Wostry fällt weiter aus. Der Innenverteidiger wird erst in der Länderspielpause wieder ins Training einsteigen. Rund um das Spiel gelten die verschärften Corona-Regeln. Nur 1500 Zuschauer sind zugelassen, im Stadion gilt Maskenpflicht, die Kioske sind ebenso geschlossen wie der VIP-Club.

„In eigener Sache“ wollte Bierofka gestern noch etwas loswerden: „Dank an die Fans, die uns in Dornbirn trotz des Sauwetters unterstützen. Das war eine außergewöhnliche Aktion und hat unserer jungen Mannschaft sichtlich geholfen.“

Verlegung: Das für 6. November geplant gewesene Liga­spiel zwischen dem FC Wacker und den Young Violet­s wurde auf Antrag der Tiroler auf den 8. November (Sonntag, 12.30 Uhr) verlegt. Der Grund ist die Ansetzung der Cup-Partie der Schwarzgrünen bei Sturm Graz am 4. November.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte