Exklusiv

3788 Lokalkontrollen in Tirol seit Einführung der Sperrstunde

Nach Tausenden Anzeigen im Frühjahr und einem ruhigen Sommer greift die TIroler Polizei nun wieder etwas härter durch. Nur in 71 Fällen mussten die Beamten Anzeigen nach dem Covid-Maßnahmengesetz erstatten.

Symbolfoto.
© BARBARA GINDL

Von Thomas Hörmann

Innsbruck – Tirols Wirte sind offenbar diszipliniert. Obwohl die seit Ende September geltende frühe Sperrstunde (22 Uhr) schmerzt, halten sich die meisten Lokalbetreiber daran. Das ergaben zumindest die zahlreichen Kontrollen der Exekutive.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte